info@die-freiraeumer.de          Zentrales Kundenbüro   0 23 04 / 966 32 - 0

„Die Freiräumer“  feiern 10 jähriges Firmenjubiläum

„Die Freiräumer“ feiern 10 jähriges Firmenjubiläum

Etappen-Ziel erreicht – „Die Freiräumer“ feiern 10 jähriges Firmenjubiläum

Schwerte. Am 26.01.2007 hat sie begonnen die Erfolgsgeschichte der Freiräumer. Mit einem kleinen Fuhrpark und einem überschaubaren Mitarbeiterpool ging vor genau einer Dekade die Firma Die Freiräumer an den Start. Heute gehören die Fahrzeuge zum Stadtbild und man freute sich über viele Kunden aus Hagen und Umgebung.

„Die Namensgebung sollte prägnant und selbsterklärend sein“, erinnert sich der heutige Geschäftsführer Lucas D. Schaller. Die Geburtsstunde der Freiräumer war gekommen und das erste Fahrzeug mit Firmenaufschrift auf der Straße. Personal und Maschinenpark wurden sukzessive aufgebaut und auch die Werbung hochgefahren.

Die immer breitere Akzeptanz in der Bevölkerung und das steigende Interesse an der Dienstleistung ließ auch andere gewerbliche Anfragen wachsen. So sind „die Freiräumer“ auch bei namhaften Genossenschaften, Städten und Unternehmen im Umkreis mehr und mehr als Servicepartner unter Vertrag genommen worden.

Nun waren die Weichen gestellt und es galt sich am Markt zu beweisen, der Leitsatz „Eine Marke – ein Versprechen“ wurde ein Dogma für alle Angestellten. So setzte man sich merklich durch Qualität, Pünktlichkeit und Kundenorientierung von der Konkurrenz ab.

Die Teams sind eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Mitarbeitern. Die unterschiedlichen erlernten Berufe der Kollegen bieten einen Mehrwert für die Kundschaft. „Von Elektriker bis Sanitärfachmann ist bei uns alles vertreten“, weiß Kundendienstleiter Oliver Reuter aus langjähriger Erfahrung.

So ist der Arbeitsablauf in den „Räumteams“ seit vielen Jahren automatisiert und neue Kollegen finden schnell in den Rhythmus. War dies doch ein entscheidender Punkt bei der Integration der unterschiedlichsten Nationen in den letzten Jahren. Aber dieses Vorgehen hat den Altersdurchschnitt des Unternehmens merklich gesenkt und dem Betrieb eine große Anzahl loyaler und fleißiger Mitarbeiter beschert. „So sind die sprachlichen Anfangsschwierigkeiten größtenteils überwunden und neue Mitstreiter an Board“, freut sich Herr Noll der Dienstälteste im Team.

Die letzten 10 Jahre konnten somit auch genutzt werden um das Unternehmen technisch immer weiter zu modernisieren. So sind alle Fahrzeuge und Anhänger mit Kippfunktionen und Maximalaufbauten ausgerüstet und können per GPRS-Ortung zielgenau eingesetzt werden. Auch die Besichtigungen der Außendienstmitarbeiter sind lange nicht mehr mit Zettel und Stift durch zu führen, sondern werden via einer, eigens entwickelten Software, per Tablet eingegeben und direkt an das Zentrale Kundenbüro übermittelt. Sodass jeder Kunde spätestens am nächsten Tag sein detailliertes Angebot vorliegen hat. „Diese transparente Art und Weise ist nicht nur gut für den Kunden, sondern spart auch viel Zeit bei der Auftragsbearbeitung,“ sagt Andrea Gerke aus der Disposition.

Das Unternehmen wird die nächste Jahre nutzen um die Vorreiterrolle im Markt zu festigen und weiter mit zufriedenen Kunden zu wachsen. 

X

Sehr gut

5,0 / 5,0