info@die-freiraeumer.de          Zentrales Kundenbüro   0 23 04 / 966 32 - 0

Freiräumer trainieren für „Olympia“

Freiräumer trainieren für „Olympia“

Ist der Arbeitsalltag für die Kollegen in den Außenteams mehr als genug Sportprogramm, so sieht der Alltag der Büroleute und Außendienstler doch eher sitzend und statisch aus. So hat die Firmenleitung kurzer Hand eine Gegenmaßnahme ergriffen. Unter dem klangvollen Kürzel DOSB Sportabzeichen 2017 (Deutscher Olympischer Sportbund) ist die Devise klar – „mehr fitness im Alltag“.

Somit war theoretisch alles klar aber praktisch regiert immer noch der innere Schweinehund in den Kollegen. Aber als bekannt wurde dass die erfolgreiche Teilnahme an diesem Projekt am Jahresende eine Weihnachtsgratifikation mit sich bringt, stieg die Motivation der Belegschaft schlagartig.

Der Kundendienstleiter Oliver Reuter ließ sich sogar bereitwillig bei der Prüfung durch uns begleiten. Sowohl im Stadion als auch im Freibad musste er zu unterschiedlichsten Disziplinen aus dem Bereichen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination antreten.

Die verschiedenen Pflichtbereiche bieten verschiedene Wege zum Ziel. So kann Ausdauer im Schwimmbad oder beim Laufen im Stadion bewiesen werden (Anmerk. D. Redaktion: Die unterschiedlichen Disziplinen und Anforderungen finden Sie unter http://www.deutsches-sportabzeichen.de/fr/das-sportabzeichen/materialien/ ).

Unser Kundendienstleiter eher „schwimmerisch“ ambitioniert begann also an einem der wenigen schönen Sommertage dieses Jahres im Freibad wo die Sprintstrecke über eine Bahn (25 m) und eine Ausdauerstrecke über 32 Bahnen (800 m) anstand.

Damit waren die Bereiche Ausdauer und Schnelligkeit erledigt und „der Freiräumer“ wechselte in die Arena für den Pflichtteil Kraft und Koordination. „Seilchenspringen kenne ich noch aus meiner Kindheit“, tönte es anfangs laut von einem motivierten Herrn Reuter, und die Übungsleiter übergaben mit einem Schmunzeln das Trainingsgerät. Als nach unzähligen Versuchen tatsächlich die geforderten 20 Kreuzdurchschläge gelangen war Erleichterung spürbar und es wurde mit deutlich größerem Respekt die letzte Etappe angegangen.

Im Bereich „Kraft“ wurden mehrere Übungen ausprobiert und die „spaßigste“ in die Wertung genommen. Beim Schleuderball kam Freude auf!

 

Impressionen vom Schleuderball und weiteren Disziplinen unter https://www.facebook.com/Freiraeumer/

X

Sehr gut

5,0 / 5,0

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen